News

Neuigkeiten aus der Frauenzentrale BE

Gesucht: Alimentenfachperson 50 - 60 Prozent

Veranstaltungshinweis

«CASH OR CRASH? LEBENSENTSCHEIDUNGEN HABEN KONSEQUENZEN»

FrauenzentraleBE baut Budgetberatung in Langenthal aus

Ab November stehen jeweils pro Woche zwei Beratungstermine zur Verfügung

In Langenthal ist die FrauenzentraleBE schon seit 15 Jahren präsent – ab November 2023 wird das Beratungsangebot ausgebaut. Zwei Mal pro Woche (montags und dienstags) haben Interessierte in Langenthal die Möglichkeit, mit einer Fachperson über Fragen und Anliegen im privaten Finanzhaushalt zu sprechen und gemeinsam ein konkretes, auf die persönliche Situation abgestimmtes, Budget zu erarbeiten. Über alle Standorte hinweg führen unsere Budgetberaterinnen jährlich über 600 Budgetberatungen durch. Die FrauenzentraleBE ist Mitglied der Dachorganisation Budgetberatung Schweiz und arbeitet nach deren Richtlinien.

Wahlempfehlung FrauenzentraleBE

Es braucht die richtigen Köpfe

Am 22. Oktober haben Sie die Wahl. Welche Schweiz wollen Sie? Die FrauenzentraleBE setzt sich für eine repräsentative, demokratische Vertretung von Frauen und Männern im Schweizer Parlament ein. Mit einer besseren Repräsentation der Geschlechter ist vieles möglich: Revision Sexualstrafrecht, Individualbesteuerung, Kita-Gesetz. Damit wir unserem Ziel noch einen Schritt näherkommen, braucht es die richtigen Köpfe. Die abgebildeten Mitglieder der FrauenzentraleBE werden von uns zur Wahl empfohlen. Für weitere Informationen zu den Kandidierenden klicken Sie bitte auf das Bild.

Mehr finanzielle Unterstützung für die familienergänzende Kinderbetreuung

Unterschreiben Sie jetzt die Kita-Petition von alliance F

Die familienergänzende Kinderbetreuung in der Schweiz ist teuer. Im Schnitt machen die Kita-Kosten rund 35 Prozent eines Einkommens aus – in keinem anderen Land der Welt müssen die Eltern einen so hohen Anteil ihres Verdienstes für die familienergänzende Kinderbetreuung aufbringen wie in der Schweiz! Dies führt dazu, dass es sich oftmals (für die Frauen) nicht lohnt, zu arbeiten, da die Kita-Kosten höher ausfallen als das Erwerbseinkommen. Ergo, sinkt die Erwerbsbeteiligung und der Fachkräftemangel steigt. Es ist Zeit, um dies zu ändern – bitte unterschreiben Sie die Kita-Petition von alliance F: https://de.alliancef.ch/kita-petition-wir-fordern-jetzt-entlastung

Cash or Crash

Neues Onlinetool von alliance F zeigt finanzielle Folgen von Lebensentscheidungen auf

Gesuche für den Anna-Louise-Grütter-Fonds bis Ende August einreichen

Die Frauenzentrale BE vergibt 6'000 Franken an Projekte, Kurse und Bildungsveranstaltungen

Der Anna-Louise-Grütter-Fonds unterstützt Projekte, Kurse und Bildungsveranstaltungen, welche Frauen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung fördern und gesellschaftliche und kulturelle Frauenfragen und Geschlechterrollen thematisieren. Die FrauenzentraleBE führt den Fonds. Sie vergibt jährlich 6'000.- Franken an Projekte oder Kurse, welche dem Fondszweck entsprechen. Gesuche können noch bis Ende August 2024 eingereicht werden. Die Vergabesitzung findet im Herbst 2024 statt.

Grevio-Bericht: Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt: Vorschläge an die Schweiz zur Umsetzung der Istanbul-Konvention.

Wie gut bekämpft und verhütet die Schweiz Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt?

Ehe für alle

Anlässlich der Abstimmung vom 26. September 2021 hat das Schweizer Stimmvolk die "Ehe für alle" mit grosser Mehrheit angenommen. Die rechtlichen…

Weiterlesen

Individualbesteuerung jetzt!

Die Frauenzentrale BE unterstützt die Einführung der Individualbesteuerung. Mit der Volksinitiative zur Einführung der Individualbesteuerung haben wir…

Weiterlesen

Alle Beiträge ansehen